Stadtgemeinde Vöcklabruck

Services

klein Offenes Kulturhaus Heizung InbetriebnahmeEndlich ist’s warm: Gemeinsam mit Vertretern des Vereins Offenes Kulturhaus und des Jugendhauses Vöcklabruck nahm Bürgermeister Mag. Herbert Brunsteiner die lang ersehnte Heizung im Gebäude der Hatschek Stiftung in Betrieb. Damit ist eine wesentliche Bauetappe des Projekts erreicht. Rund € 800.000,-- hat die Gemeinde bislang insgesamt für Sanierungs- und Umbauarbeiten in die Hand genommen. Der Verein OKH steuert mit Eigenleistungen derzeit noch schalldämmende Maßnahmen bei.

Durch die Heizung ist der Veranstaltungsbetrieb nun gesichert, und der Verein OKH kann u.a. am 17. Jänner 2015 mit dem Konzert der topaktuellen Gruppe „Wanda“ und am 27. März 2015 mit einem „Austrofred“-Abend auch in der kalten Jahreszeit Highlights bieten. Der nächste wichtige Schritt soll mit dem Start des Jugendzentrums im März 2015 erfolgen.

klein Visualisierung SeniorenheimHier ist 2015 mit dem Baubeginn zu rechnen. In den letzten Monaten fanden intensive Verhandlungen mit den Entscheidungsträgern beim Land statt. Dabei ging es vor allem darum, festzulegen, welchen Anteil der Gesamtbaukosten in der Höhe von € 14,8 Mio. das Land Oberösterreich anerkennt. Aus der Sicht der Stadtgemeinde beträgt dieser Anteil € 13,4 Mio. Alle darüber liegenden Kosten (Fassade, Photovoltaik, LED, …) hat die Stadt Vöcklabruck aufzubringen. Das wird aber nicht in Frage gestellt, weil das neue Seniorenheim nachhaltig und zeitgemäß ausgestattet werden soll.

Das neue Seniorenheim wird 80 Normalbetten, 5 Kurzzeit- und 8 Tagespflegeplätze sowie 12 Wohnungen in einer alternativen Wohnform haben, die ohne erheblichen Aufwand und in kurzer Zeit in 24 Pflegezimmer umgebaut werden können.

Kürzlich folgten mehr als 60 Schüler, Lehrer, Eltern und politische Entscheidungsträger der Einladung des Bürgermeisters zu einem Workshop zum neuen Pflichtschulkonzept in Vöcklabruck. In diesem ersten Treffen, das von der anerkannten Expertin Architektin DI Ursula Spannberger geleitet wurde, ging es um die Analyse des Ist-Zustandes.

 

Weiterlesen...

Das größte Vorhaben ist der Neubau des städtischen Seniorenheimes. 2015 wird dieses Bauvorhaben gestartet. Die Gesamtkosten werden aus heutiger Sicht € 14,8 Mio. betragen.

Für den Kanal- und Wasserleitungsbau sind € 1,67 Mio. vorgesehen. € 474.500 sollen in Bau- und Sanierungsarbeiten bei Straßen, Rad- und Fußwegen (inkl. Lärmschutz/ Brücken) investiert werden.

Die Freiwillige Feuerwehr stellt auf ein neues Einsatzsystem mit Wechselladerfahrzeugen um. Das neue System ist effizienter und sparsamer. Ein 30 Jahre altes Tanklöschfahrzeug wird durch einen Tankcontainer ersetzt, für den € 60.000 budgetiert sind. Zusätzlich erfolgt der Ankauf einer Teleskopbühne. Dafür sind für 2015 € 326.500 (1. Rate) vorgesehen.

Die mehr als 30 Jahre alte Laufbahn des Volksbankstadions wird 2015 saniert. Die Kosten belaufen sich auf € 283.000. Die Hälfte der anfallenden Kosten wird durch Landes- und Bundesgelder finanziert, für den Rest nimmt die Kultur- und Freizeit GmbH ein Darlehen auf.

Finanzreferentin Mag. Dr. Elisabeth Kölblinger: „Die vorgesehenen Investitionen im Jahr 2015 bringen wichtige Aufträge für die Wirtschaft. Damit werden nicht nur Arbeitsplätze gesichert. Auch die Kaufkraft im Raum Vöcklabruck wird auf einem hohen Niveau erhalten, was in Anbetracht mancher Entwicklungen ganz wichtig ist.“

Erfreulicherweise kann auch 2015 das Budget wieder ausgeglichen werden. Der Voranschlag sieht im ordentlichen Haushalt Ausgaben und Einnahmen von rund € 35,6 Mio. vor. Im außerordentlichen Haushalt sind Einnahmen in der Höhe von € 4,5 Mio. und Ausgaben in der Höhe von € 4,4 Mio. veranschlagt.

 

Weiterlesen...

Auf neue Beine gestellt wird der Hausärztliche Notdienst an Samstagen, Sonn- und Feiertagen im Bezirk Vöcklabruck ab 1. Jänner 2015. Kurz zusammengefasst: Wer am Wochenende dringend medizinische Hilfe braucht, wendet sich an die Notrufnummer 141. Entweder er wird an eine ärztliche Ordination weitervermittelt, oder der Arzt kommt ins Haus.

 

Weiterlesen...

klein reva halleIn den Weihnachtsferien (22. 12. 2014 - 6. 1. 2015) hat die REVA-Halle zusätzlich montags bis freitags von 10:00 bis 13:00 Uhr geöffnet – und, wie gewohnt, täglich ab 14:00 Uhr. Am 24. Dezember ist die Halle am Nachmittag geschlossen und am 25. Dezember ganztägig!

 

Weiterlesen...

klein Überreichung Buch Museum der Heimatvertriebenen 2„Zögernd bröckelt der Stein – Siebenbürger Sachsen einst und heute“ heißt das Werk, das der Obmann des Museums der Heimatvertriebenen, Ing. Manfred Stiedl, dieser Tage an Bürgermeister Mag. Herbert Brunsteiner überreichte. Das Buch wurde von Mag. Horst Schuller verfasst und unter anderem mit finanziellen Mitteln der Stadt Vöcklabruck herausgegeben. Es präsentiert das Museum, liefert Information zur Volkskultur der Heimatvertriebenen und berichtet über das Leben und die Verwaltung in den Siebenbürger Gebieten. Das Stadtoberhaupt dankte den Verantwortlichen herzlich dafür, wiederum einen wertvollen Beitrag zur Geschichtsdokumentation in Vöcklabruck geleistet zu haben.

klein kinderbetreuungDer druckfrische Kinderbetreuungsatlas der Arbeiterkammer Oberösterreich beweist es schwarz auf weiß: Die Kinderbetreuung in der Bezirksstadt ist „1a“. Mit diesem Prädikat wurde Vöcklabruck erneut ausgezeichnet.

 

Weiterlesen...

klein Bild Nr  2 Level Up Your City 2Mit „Level Up Your City!“ gibt es in Vöcklabruck auch 2015 wieder die Möglichkeit für junge Menschen, ihre ganz persönlichen Ideen und Projekte Wirklichkeit werden zu lassen. Die zweite Auflage des Jugendbeteiligungsprojekt der Stadt Vöcklabruck, das gemeinsam mit OTELO, dem Weltladen, dem Regionalmanagement und Agenda 21 organisiert wird, soll mit einem Projektcall, der bis Ende März 2015 läuft, wieder Impulse für Jugendkultur, Nachhaltigkeit und ein gutes Leben in Vöcklabruck setzen.

 

Weiterlesen...