Stadtgemeinde Vöcklabruck

Services

Unter Einbindung aller Gemeinderatsfraktionen, des Armutsnetzwerks, Vertretern der Kaufmannschaft und der Exekutive wurde nach einem diesbezüglichen Runden Tisch am 02.05.2016 eine Reihe von Maßnahmen zur Verbesserung der Innenstadtsituation festgelegt.

 

  • Freiwillige, zahlenmäßige und örtliche Beschränkung der legalen bekannten Bettler (slowakische Roma)
  • Regulierung der Straßenmusik (örtlich, zeitlich,...)
  • Erhöhte Polizeipräsenz in der Innenstadt – Kontrolle von Bettelei, Straßenmusik, Alkoholkonsum, Zeitungs- und Blumenverkauf
  • Information der Bevölkerung und Kaufmannschaft
  • Förderung und Bewerbung der Schulgeldpatenschaften in der Slowakei
  • Umgehende Einleitung dieser Maßnahmen und Evaluierung Ende Juni

Ergänzend wurde diese Festlegungen dahingehend konkretisiert, dass in der Innenstadt höchstens fünf Bettler gleichzeitig als stille Bettler präsent sein sollen, Durchgänge frei zu halten sind und Mindestabstände zu Bankomaten (5 Meter) und Geschäftseingängen (2 Meter) einzuhalten.

Straßenmusiker dürfen nur mehr mit einem Bewilligungsbescheid musizieren. Elektrisch verstärkte Instrumente, Mikrofone und Musik vom Band sind unzulässig. Die Spielzeit pro Standplatz wird auf 60 Minuten begrenzt, danach ist der Standort um mindestens 50m zu verändern. Die Straßenmusikanten dürfen maximal zwei Tage pro Kalenderwoche tätig sein. Aktives Absammeln von Geldbeträgen ist nicht gestattet.

An-/Abmeldung Intranet



Facebook

EFRE

 Vertikal 2

 

 EFRE - IWB Stadt-Umlandkooperationen - Stadtregion Vöcklabruck

Zusammenschluss zur Entwicklung einer gemeinsamen stadtregionalen Strategie.

 

EFRE - IWB Stadt-Umlandkooperationen - Alltags-Nahmobilität

Maßnahmenbündel Alltags-Nahmobilität

 

EFRE - IWB Stadt-Umlandkooperationen - Naherholungsband

Maßnahmenbündel Naherholungsband