Stadtgemeinde Vöcklabruck

Services

Aufgrund des unverändert hohen Risikos bleibt die Stallpflicht noch bis mindestens Mitte April 2017 aufrecht.

 

 

Die Klassische Geflügelpest (Aviäre Influenza, Vogelgrippe, Geflügelpest) ist eine hoch ansteckende, weltweit verbreitete Virusinfektionskrankheit, die vor allem bei Hühnern und verwandten Vogelarten, aber auch bei Tauben und Wassergeflügel zu schweren Verlusten führt.

 

Maßnahmen gem. § 8 der Geflügelpest Verordnung sind unter anderem:

 

 eine Meldepflicht für Veranstaltungen mit Geflügel oder anderen Vögeln

  • das Gebot, Geflügel und andere in Gefangenschaft gehaltene Vögel dauerhaft in Stallungen unterzubringen ("Stallpflicht")
  • das Verbot, Tiere mit Wasser zu tränken, zu dem auch Wildvögel Zugang haben
  • die Vorschrift, dass Beförderungsmittel, Ladeplätze und Gerätschaften, die mit Geflügel in Kontakt waren, sorgfältig zu reinigen und desinfizieren sind

 

Diese Bestimmungen betreffen alle Betriebe und Personen, die Geflügel halten, egal ob kommerziell oder privat.  

Insbesondere wird darauf hingewiesen, dass gemäß Tierkennzeichnungs- und Registrierungsverordnung 2009 – TKZVO - Halter von Geflügel beim Betreiber des Veterinärinformationssystems (VIS) die Geflügelhaltung zu registrieren haben. Nach (telefonischer) Mitteilung der Daten (Name, Adresse, Art und Anzahl des Geflügels) bei der Abt. Veterinärdienst bei der Bezirkshauptmannschaft Vöcklabruck werden dieselben an das VIS weitergeleitet.

 

Was tun bei Fund?

Verendet aufgefundene Wasser- und Greifvögel nicht berühren

Fundort der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde/Amtstierarzt melden.

 

An-/Abmeldung Intranet



Facebook

EFRE

 Vertikal 2

 

 EFRE - IWB Stadt-Umlandkooperationen - Stadtregion Vöcklabruck

Zusammenschluss zur Entwicklung einer gemeinsamen stadtregionalen Strategie.

 

EFRE - IWB Stadt-Umlandkooperationen - Alltags-Nahmobilität

Maßnahmenbündel Alltags-Nahmobilität

 

EFRE - IWB Stadt-Umlandkooperationen - Naherholungsband

Maßnahmenbündel Naherholungsband