Stadtgemeinde Vöcklabruck

Services

Keuzung_E-Werk-StraeIn einer Schlussrunde am 7.09.2009 im Siebenbürgerheim hat das Projekt Shared Space für die Dürnau breite Zustimmung gefunden. Etwa 80 Dürnauerinnen und Dürnauer waren der Einladung zur Abschlusspräsentation gefolgt. Gemeinsam mit dem Verkehrspädagogen Dr. Fritz Menzl erläuterten die Verkehrsplaner Dipl. Ing. Mag. Thomas Pilz und Dipl. Ing. Petra Kohlenprath das Ergebnis der mehr als einjährigen Projektarbeit, in die alle interessierten Bewohner der Dürnau permanent eingebunden waren. 

Für die Kreuzungen der Dürnauerstraße mit der E-Werk-, der Anzengruber- und der Siebenbürgerstraße liegen jetzt konkrete Gestaltungsvorschläge vor. Durch die Änderung der dortigen Straßenbeläge, die Aufhebung der starren Abgrenzung zwischen Fußgängern, Radfahrern und Autofahrern werden Plätze geschaffen, bei denen man aufgrund internationaler Erfahrung weiß, dass sieverkehrsberuhigend sind. Shared Space heißt zu Deutsch gemeinsam genutzter Raum. 

Bürgermeister Mag. Herbert Brunsteiner: „Ich freue mich grundsätzlich über die zumindest mehrheitlich positive Resonanz zu den Gestaltungsvorschlägen, die von den Experten gemeinsam mit der Bevölkerung entwickelt wurden. Für die Umsetzung einer weiteren Verkehrsberuhigung in der Dürnau haben wir jetzt eine Grundlage, die in weiteren Gesprächen mit der Bevölkerung noch verfeinert werden muss.“   

Foto ( Gestaltungsvorschläge für die Kreuzung Dürnauerstraße/ E-Werkstraße )

An-/Abmeldung Intranet



Facebook

EFRE

 Vertikal 2

 

 EFRE - IWB Stadt-Umlandkooperationen - Stadtregion Vöcklabruck

Zusammenschluss zur Entwicklung einer gemeinsamen stadtregionalen Strategie.

 

EFRE - IWB Stadt-Umlandkooperationen - Alltags-Nahmobilität

Maßnahmenbündel Alltags-Nahmobilität

 

EFRE - IWB Stadt-Umlandkooperationen - Naherholungsband

Maßnahmenbündel Naherholungsband