Stadtgemeinde Vöcklabruck

Services

In Kooperation mit der Stadtgemeinde Vöcklabruck startet die Lebenshilfe OÖ. ein neues Projekt der Kinderbetreuung. Im kommenden Herbst geht in der Pestalozzi-Schule ein heilpädagogischer Hort für 9- bis 16-jährige Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigung in Betrieb.

Träger dieser neuen Einrichtung ist die Lebenshilfe OÖ. Auf der Grundlage des OÖ. Kinderbetreuungsgesetzes wird sie vom Land OÖ. finanziert.  Für das Projekt ist Frau Dr. Christa Opelt-Schmetz verantwortlich. Sie ist Bereichsleiterin der Lebenshilfe OÖ. für Kindergärten und Frühförderung. Der heilpädagogische Hort wird von Frau Tamara Rehmann, einer Sonderschulpädagogin, geleitet werden. Unterstützt wird sie von weiteren Pädagoginnen und Horthelferinnen.

Standort wird die Pestalozzi-Schule sein. Die nötigen Umbauarbeiten erfolgen in den Sommerferien. Für den Hort wird der derzeitige Werkraum verwendet. Dieser wird in Container ausgesiedelt, die von der Stadt Vöcklabruck angekauft wurden.

Derzeit sind 10 Kinder und Jugendliche aus den Gemeinden Strass im Attergau, Timelkam, Attnang-Puchheim, Ampflwang, Ottnang, Vöcklamarkt und Vöcklabruck angemeldet.

Der heilpädagogische Hort ist täglich von 11.30 bis 17.00 Uhr bzw. am Freitag bis 16.00 Uhr geöffnet. An schulfreien Tagen wird die Betreuung bereits ab 8.00 Uhr früh angeboten. Zu Weihnachten ist er zwei Wochen und im Sommer sechs Wochen geschlossen. 

Folgende Ziele wird die Lebenshilfe zum Wohle der Kinder und Jugendlichen sowie deren Familien umsetzen:

  • sinnvolle Freizeitgestaltung
  • individuelle Förderung
  • Betreuung bei den Hausübungen
  • Wohlfühlen in der Gruppe
  • situationsbedingtes Eingehen auf die Themen und Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen
  • Entlastung der Eltern

An-/Abmeldung Intranet



Facebook

EFRE

 Vertikal 2

 

 EFRE - IWB Stadt-Umlandkooperationen - Stadtregion Vöcklabruck

Zusammenschluss zur Entwicklung einer gemeinsamen stadtregionalen Strategie.

 

EFRE - IWB Stadt-Umlandkooperationen - Alltags-Nahmobilität

Maßnahmenbündel Alltags-Nahmobilität

 

EFRE - IWB Stadt-Umlandkooperationen - Naherholungsband

Maßnahmenbündel Naherholungsband