Stadtgemeinde Vöcklabruck

Services

2011-07-18_---_Lesespatraing_2_HPLesekompetenz ist die Grundlage für Bildung und damit auch für eine erfolgreiche Teilhabe am Berufsleben. Nur Schüler, die Texte flüssig lesen und begreifen können, sind in der Lage, dem Unterricht zu folgen und sich die dort vermittelten Inhalte anzueignen, nicht nur im Deutschunterricht.

Lesen lernt man nur durch Lesen. Und Lesen üben – das ist eine mühsame und zeitaufwändige Arbeit, vor allem für jene, die sich beim Lesenlernen ohnehin schwer tun. Übungszeit ist aber leider sowohl in der Schule als auch in der Familie oft nicht in dem Maß zur Verfügung, das für eine geglückte Lesesozialisation notwendig wäre.

Gemeinsam mit der Stadtbibliothek werden sich deshalb alle Volksschulen in Vöcklabruck ab September 2011 am Projekt „Lesespaßtraining“ beteiligen. Das Projekt richtet sich vor allem an Kinder der 2. Klasse, denen flüssiges Lesen noch etwas schwerer fällt und die deshalb Scheu haben, zu einem Buch zu greifen. Zusammen mit ihrem persönlichen "Lesespaßtrainer" oder der „Lesespaßtrainerin“ soll diese Schwelle überwunden werden.

Möglich gemacht wird das also durch Lesespaßtrainer. Das  sind ehrenamtliche Helfer, die leseschwache Kinder beim Lesenlernen unterstützen. Über 40 solche Lesespaßtrainer haben sich bereits gemeldet und Ende Juni bei einem Informationsabend Genaueres über das Projekt erfahren.

Im September wird es Schulungsabende für die Lesespaßtrainer geben und am 29. September fällt um 15 Uhr mit einer Lesung von Gabriele Diechler für alle am Projekt beteiligten Kinder der Startschuss des Lesespaßtrainings. Von da an werden sich die Trainer einmal in der Woche mit ihren Kindern treffen und in die Welt der Bücher eintauchen.

Bei Interesse an dieser sinnvollen Tätigkeit gibt es in der Stadtbibliothek alle Informationen (Mo, Mi und Fr 8 - 18 Uhr: 07672-760248, stadtbibliothek@voecklabruck.at)

Bürgermeister Mag. Herbert Brunsteiner: „Beeindruckend ist für mich die Zahl von mehr als 40 Lesespaßtrainerinnen und Lesespaßtrainern, die sich gemeldet haben, um in diesem wichtigen Bildungsprojekt ehrenamtlich mitzuarbeiten. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen für die wertvolle Lesebegleitung, die sie leisten werden.“

An-/Abmeldung Intranet



Facebook

EFRE

 Vertikal 2

 

 EFRE - IWB Stadt-Umlandkooperationen - Stadtregion Vöcklabruck

Zusammenschluss zur Entwicklung einer gemeinsamen stadtregionalen Strategie.

 

EFRE - IWB Stadt-Umlandkooperationen - Alltags-Nahmobilität

Maßnahmenbündel Alltags-Nahmobilität

 

EFRE - IWB Stadt-Umlandkooperationen - Naherholungsband

Maßnahmenbündel Naherholungsband