Stadtgemeinde Vöcklabruck

Services

Radverkehr - Serviceleistungen

MB Biketech, Gmundnerstraße 99

 

Oberösterreich radelt zur Arbeit

Teams von zwei bis vier Mitarbeitern von Betrieben und Gemeinden in den teilnehmenden Bundesländern Wien, Oberösterreich, Steiermark und Burgenland können an „Österreich radelt zur Arbeit“ teilnehmen. Im Mai 2012 geht es los. Es gibt zahlreiche Preise zu gewinnen.

Radfahren bringt viele Vorteile mit sich. Getreu dem Motto "Radfahren rechnet sich" kann mit dem Fahrrad Spar-Rechner zum Beispiel ganz einfach die Sprit-Kostenersparnis errechnet werden.

Die Stadtgemeinde unterstützt die Aktion "Oberösterreich radelt zur Arbeit" und nimmt bereits mit einem Team der Vöcklabrucker Stadtbibliothek teil. Anmelden können sie sich unter http://www.radeltzurarbeit.at/

 

Radständer

Radstnder_Kappa_kleinVöcklabruck weiß um die gesundheitsfördernde, umweltbewusste und sparsame Wirkung des Radelns und baut das Angebot an Radabstellanlagen in der Bezirkshauptstadt weiter aus. Besuchen Sie auf kurzen Wegen unseren Stadtplatz und nutzen  Sie einen der zentral platzierten Radständer.

 

 

 

 

Radhändler in Vöcklabruck

Hervis, Varena, Linzer Straße 50

Intersport XL, Max Planck-Straße 4   

Radpoint, Salzburger Straße 48

Sports Direct, Salzburger Straße 36

MB Biketech, Gmundnerstraße 99

Fahrradwerkstatt pro mente, Industriestraße 33

 

Radfahren gegen die Einbahn

Die Öffnung von zahlreichen Einbahnen für Radfahrer spart Umwege und führt gleichzeitig zu einer Verdichtung des Radfahrverkehrsnetzes. In Vöcklabruck sind von der Verkehrsbehörde bereits viele Straßen zum Befahren gegen die Einbahnrichtung frei gegeben:

Radfahren_gegen_die_Einbahn_kleinDr.-Alois-Scherer-Straße

Dr.-Anton-Bruckner-Straße

Graben (Teilstück)

Hans-Hatschek-Straße

Mühlbachgasse

Parkstraße

 

  

Sicherheit im Rahmen

Dem Fahrraddiebstahl wird der Kampf angesagt. Mit der Radcodierung wurde ein sinnvoller Diebstahlschutz entwickelt. Jeder Radfahrer kann sich in speziellen Sportfachgeschäften innerhalb von wenigen Minuten seinen persönlichen Sicherheitscode holen. Damit ist das Rad registriert und für Diebe weniger interessant.

 

Radhelm – Kluge Köpfe schützen sich!

Was bei den Kindern mittlerweile selbstverständlich ist, das setzt sich schön langsam auch bei den Erwachsenen durch. Dass immer weniger Radler auf den schützenden  Helm verzichten, ist sehr erfreulich. Stark angestiegen ist die Zahl der männlichen Radfahrer, die einen Radhelm benutzen.

Endlich gibt es auch einen Fahrradhelm, den man nicht sieht. Die dänische Firma Yakkay bietet einen Basishelm mit verschiedenen Überzeihmodellen als Kappe oder Hut zum Dazubestellen. Mehr über den salonfähigen Fahrradhelm erfahren Sie unter http://www.yakkay.de/.

 

Links mit Tipps zum Radfahren

Land OÖ

Fahrradportal Nationaler Radverkehrsplan

bmvit: Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Klimabündnis OÖ