Notfallmamas springen ein

Foto für Notfallmamas springen ein

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf bleibt eine Herausforderung. Immer öfter sind beide Elternteile berufstätig oder eine/r von ihnen alleinerziehend. So kann ein Krankheitsfall in der Familie extremen Stress verursachen.

Hier springt die Notfallmama ein - ein Projekt des Vereins KiB children care und der LEADER Region Vöckla-Ager.

Es ist kostengünstig und unkompliziert. Die 24-Stunden-Hotline des Vereins KiB ermöglicht die Suche einer Notfallmama aus der (Nachbar-)Gemeinde . Diese übernimmt bis zu drei Tage pro Krankheitsfall die Betreuung der Kinder zu Hause. Notfallmamas betreuen aber auch gesunde Kinder, wenn Eltern krank sind. Der Verein KiB unterstützt bei den Kosten.

Die Notfallmamas, -papas, -opas oder -omas sind Mitglieder des Vereins KiB und Personen mit Kinder- und Lebenserfahrung. Notfallmamas verfügen über ein aktuelles Führungszeugnis, bilden sich laufend weiter und erfüllen ihre Aufgabe kompetent und liebevoll.

Kinder können so zu Hause betreut und in Ruhe gesund werden. Eltern müssen nicht am Arbeitsplatz fehlen und wissen ihre Kinder gut betreut. In Schulen und Kindergärten sitzen gesunde und ausgeruhte Kinder, und so manche Notfallmama erfreut sich an der „Magie des Gebrauchtwerdens"!

Wenn Sie Fragen dazu haben, wie man Notfallmama wird und wie Familien diese anfordern können, wenden Sie sich an

 

Mag.a Barbara Ecker-Derflinger vom Verein KiB children care

4841 Ungenach 51 

ecker.b@kib.or.at 

Mobil: 0 660/ 3084537

21.11.2019 10:55