Stadtgemeinde Vöcklabruck

Services

klein nachbarschaftsgarten1Leistbares Wohnen gehört zu den Grundbedürfnissen der Bürgerinnen und Bürger.

Die Stadt ist hier ein ganz wichtiger Anbieter, da sie über das Einweisungsrecht über 842 Mietwohnungen in Vöcklabruck verfügt. 74 Wohnungen wurden im Jahr 2016 vergeben.

 

 

Derzeit sind insgesamt 220 Personen in den vier verschiedenen Wohnungskategorien als Wohnungswerber vorgemerkt.

Besonderes Augenmerk wird darauf gelegt, dass das Zusammenleben von Menschen verschiedener Nationalitäten, mit und ohne Migrationshintergrund, funktionieren kann.

Besonders gute Erfahrungen hat man im Stadtteil Dürnau mit dem seit 2007 laufenden Projekt „Wohnen im Dialog“ gemacht, welches von Frau Alice Nnadi von der Volkshilfe Flüchtlings- und MigrantInnenbetreuung ins Leben gerufen wurde und eng mit der Stadt Vöcklabruck kooperiert. Durch Befragungen, Hausbesprechungen, Informationsveranstaltungen, Sprechtage, Mediationen, Veranstaltungen konnte eine erhebliche Verbesserung der Wohnsituation erzielt werden.

Im Frühjahr 2015 startete das Gemeinschaftsprojekt Nachbarschaftsgarten-Dürnau, welches von der Stadtgemeinde Vöcklabruck mit „Wohnen im Dialog“ koordiniert wird. Dieser Garten dient einerseits der Selbstversorgung mit gesundem Gemüse und Obst und andererseits dem Miteinander.

 

Lerncafé der Caritas

 

Dieses kostenlose Lern- und Nachmittagsangebot für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 15 Jahren hat es sich zur Aufgabe gemacht, die jungen Leute bei den Hausaufgaben zu unterstützen, sie auf Tests und Schularbeiten vorzubereiten und Lerndefizite gezielt auszugleichen. Pro Gruppe sind etwa 15 Kinder und Jugendliche in der Zeit von 13 bis 17 Uhr zu betreuen. Freiwillige und PraktikantInnen unterstützen die hauptamtliche Mitarbeiterin. Für dieses Lerncafé wurden Räumlichkeiten im Gebäude der Jahnturnhalle zur Verfügung gestellt.

 

Weihnachtsaktion der Stadtgemeinde Vöcklabruck

 

Im Jahr 2016 wurde wiederum für sozial bedürftige Bürger unserer Stadt die Weihnachtaktion ausbezahlt. An 283 (2015: 288) Antragsteller wurde die Weihnachtsbeihilfe gewährt. Dies ergab eine Gesamtsumme von € 43.175,00 (€ 46.150,00)

Von den Kleinsten bis zu den Senioren

Da der Bedarf an Kinderbetreuungsplätzen ständig steigt, wird der Stelzhamerkindergarten im Jahr 2017 durch einen Zubau um eine Krabbel- und eine Kindergartengruppe erweitert. Aufgrund des ständig steigenden Sprachförderbedarfs der Kinder im letzten Kindergartenjahr wurde eine zusätzliche Pädagogin für die Sprachförderung eingestellt. Kindergartenpädagogin Frau Ingrid Oberanzmair leitet seit September 2015 im Stelzhamerkindegarten und Kindergartenpädagogin Frau Margit Wimberger seit 2016 im Pestalozzikindergarten die Sprachförderung.

 

Altersgerechtes Wohnen im künftigen Seniorenheim

 

Dem Wunsch der meisten älteren Menschen, ihren Lebensabend möglichst selbständig in einer eigenen Wohnung zu verbringen, jedoch bei Bedarf Pflege und Hilfe rund um die Uhr in Anspruch nehmen zu können, wird beim Neubau des Städtischen Seniorenheimes in besonderer Weise Rechnung getragen: Altersgerechte Wohnform nennt sich das ehrgeizige Konzept, das seinesgleichen sucht.

Es garantiert die Möglichkeit des Verbleibs in der Wohnung. Falls erforderlich, kann die Kleinwohnung in zwei Zimmer umgebaut werden, die den üblichen Zimmern des Seniorenheimes entsprechen. Die Pflegeleistungen werden durch die Mitarbeiterinnen des Seniorenheimes erbracht.

Das Angebot wendet sich an Senioren, die beim Bezug der Wohnung in der Lage sind, ihren Haushalt weitgehend selbständig zu führen, aber einen gewissen Unterstützungsbedarf aufweisen und das sichere Gefühl haben möchten, dass sie bei Bedarf jederzeit auf Hilfe zählen können.

Somit werden im künftigen Seniorenheim neben 80 Normplätzen, 5 Kurzzeit- und 8 Tagespflegeplätzen auch die genannten 12 Wohnungen in altersgerechter Wohnform zur Verfügung stehen.

 

Ehrung der Geburtstags- und Hochzeitsjubilare NEU

 

Mit März 2016 hat man sich anstelle der traditionellen Geschenkkörbe für Vöcklabrucker Jubilare etwas Neues ausgedacht: Seither werden die „Geburtstagskinder“ ab 80 und Ehejubilare viermal jährlich zu einer gemeinsamen Feier eingeladen. Diese neue Form der Ehrung der Jubilare wird bestens angenommen.

An-/Abmeldung Intranet



Facebook

EFRE

 Vertikal 2

 

 EFRE - IWB Stadt-Umlandkooperationen - Stadtregion Vöcklabruck

Zusammenschluss zur Entwicklung einer gemeinsamen stadtregionalen Strategie.

 

EFRE - IWB Stadt-Umlandkooperationen - Alltags-Nahmobilität

Maßnahmenbündel Alltags-Nahmobilität

 

EFRE - IWB Stadt-Umlandkooperationen - Naherholungsband

Maßnahmenbündel Naherholungsband