Stadtgemeinde Vöcklabruck

Services

klein katharina lattmanigNahezu 400 Seniorinnen und Senioren folgten der schon traditionellen Einladung von Bürgermeister Mag. Herbert Brunsteiner zum „Gemütlichen Nachmittag für Junggebliebene“ in den Stadtsaal.

 

Interessiert verfolgten die Gäste die Ausführungen von Vizebürgermeister Mag. Christoph Rill, der über Neuigkeiten in der Bezirksstadt informierte. Im Brennpunkt der Aufmerksamkeit stand naturgemäß das neue Städtische Seniorenheim, welches im vergangenen Juni – nach rund zweieinhalb Jahren Bauzeit – bezogen wurde.

Auf großes Interesse stieß das Projekt wohnen60+ im neuen Seniorenheim. Die 12 barrierefreien Wohnungen erfüllen alle Voraussetzungen, um bis ins hohe Alter selbständig einen Haushalt führen zu können. Falls dies einmal nicht mehr möglich ist, steht jegliche notwendige Infrastruktur parat.

Darüber hinaus offeriert das neue Seniorenheim auch acht Plätze für Tagesbetreuung.

Für einen beschwingten Nachmittag sorgten die „Schwarz Dirndln“, drei hochmusikalische Schwestern, und Karl Pumberger-Kasper, Gurtener Bürgermeister und Mundartdichter. Die Schülerinnen der Don Bosco Fachschule für wirtschaftliche Berufe sowie die „Crew“ des Seniorenheimes kümmerten sich um das leibliche Wohl der Gäste.

Blumen vom Stadtoberhaupt gab es für Frau Katharina Lattmanig – sie war mit 94 Jahren die Älteste in der Runde. Karl Pflügl, 91 Jahre jung, war der älteste anwesende Vöcklabrucker.

An-/Abmeldung Intranet



Facebook

EFRE

 Logo EFRE

Logo LandOÖ

Logo Gemeinden

 

EFRE - IWB Stadt-Umlandkooperationen - Stadtregion Vöcklabruck

Zusammenschluss zur Entwicklung einer gemeinsamen stadtregionalen Strategie.