Stadtgemeinde Vöcklabruck

Services

2012-01-26_---_Lesespa_HPZwischenbilanz des Lesespaßtrainings fällt positiv aus!

Zur ersten Zwischenbilanz des Lesespaßtrainings trafen sich 30 Beteiligte in der Stadtbibliothek, wo alle Fäden des Projektes zusammenlaufen. Ideen und Anregungen austauschen, neue Motivation holen, Schwierigkeiten besprechen und ein Feedback der Lehrerinnen bekommen, das alles stand bei diesem Treffen auf dem Programm.



Das Lesespaßtraining hilft seit September 2011 Kindern, die in der ersten Klasse beim Lesenlernen Schwierigkeiten hatten, auf stressfreie und spielerische Art, den Rückstand aufzuholen und vor allem den Spaß am Lesen in den Mittelpunkt zu rücken.

„Ein Haus voller Bücher! Und da kann jeder hingehen?“ Zahra, eines von zur Zeit 38 Kindern, die am Lesespaßtraining teilnehmen, ist beim Besuch der Stadtbibliothek begeistert. Gemeinsam mit ihrer Lesespaßtrainerin ist sie in die Bibliothek gekommen, um sich eine kleine Belohnung aus der Lesespaßkiste auszusuchen. 10 Stempel braucht sie dafür in ihrem Lesespaß-Pass. Stempel, die sie während ihrer wöchentlichen Lesespaßstunden mit ihrer ehrenamtlichen Lesespaßtrainerin gesammelt hat.

Viele Menschen stecken hinter diesem Projekt: Lehrerinnen, Horterzieherinnen und die vielen ehrenamtlichen Lesespaßtrainer und –trainerinnen. Sie alle helfen engagiert und mit viel Einfühlungsvermögen leseschwachen Kindern, auf ihrem Weg zum Leseprofi den Spaß nicht aus den Augen zu verlieren. Denn mit Lust und Neugier lässt sich der Meilenstein des Lesenlernens viel leichter bewältigen. Mit Texten, die sich die Kinder selber aussuchen dürfen, Rätseln, Reimen, Spielen und vor allem mit einer gehörigen Portion Zeit, die der Lesespaßtrainer oder die –trainerin alleine einem Kind widmet, gelingt es, das Selbstvertrauen der Kinder aufzubauen und die Motivation zum Lesen zu stärken. Denn gerade an der Zeit mangelt es beim Lesenlernen in einer Klasse mit 20 und mehr Kindern oft. Unterstützt werden sie dabei von der Stadtbibliothek mit einem monatlichen Newsletter, der Buchtipps, Rätsel und Spielanregungen enthält, und natürlich mit einer großen Auswahl an Büchern. Comics, Faltanleitungen für einen Flieger, Stickeralben von Supermärkten: beim Lesespaßtraining sind alle Texte erlaubt, die den Kindern Spaß machen.

Beim ersten Austauschtreffen waren die Lehrerinnen über die Fortschritte, die viele Kinder gemacht haben, erstaunt. Mit neuem Schwung geht es nun weiter in die nächste Halbzeit, denn bis zu den Ferien soll noch fleißig weiter der Lesespaß trainiert werden.

Bürgermeister Mag. Herbert Brunsteiner: „Drei Dinge beeindrucken mich bei diesem neuen Projekt. Die vielen ehrenamtlichen Lesespaßtrainer, das Engagement und die Kreativität unserer Bibliotheksleiterin, Mag. Elke Groß, und die Fortschritte der Kinder beim Lesen. Ein herzliches Dankeschön an alle und den Schülerinnen und Schülern weiterhin viel Erfolg.“

An-/Abmeldung Intranet



Facebook

EFRE

 Vertikal 2

 

 EFRE - IWB Stadt-Umlandkooperationen - Stadtregion Vöcklabruck

Zusammenschluss zur Entwicklung einer gemeinsamen stadtregionalen Strategie.

 

EFRE - IWB Stadt-Umlandkooperationen - Alltags-Nahmobilität

Maßnahmenbündel Alltags-Nahmobilität

 

EFRE - IWB Stadt-Umlandkooperationen - Naherholungsband

Maßnahmenbündel Naherholungsband