Stadtgemeinde Vöcklabruck

Services

Radfahrer_HPAuch heuer ist Vöcklabruck wieder mit vielen verschiedenen Aktionen dabei, wenn es darum geht, europaweit gerade an diesem Tag verstärkt auf das Auto zu verzichten.

 

Radfahrer des Jahres

Bereits zum siebten Mal wird die Bewusstseinskampagne Rad Aktiv in Vöcklabruck durchgeführt. Am Mittwoch, 19. September 2012, um 10.00 Uhr wird am Stadtplatz aus 13 „Radfahrern der Woche“ der Radfahrer des Jahres 2012 gewählt. Als Hauptpreis winkt ein Top-Rad, gesponsert von Intersport XL.

Stadtbus fährt gratis

Neben dem Gehen und Radfahren bietet auch das Busfahren die Voraussetzung für eine klimaverträgliche Mobilität, deshalb kann auf allen Stadtbuslinien am Samstag, 22. September 2012, der Bus gratis genützt werden. Dieses Angebot am Autofreien Tag hat schon Tradition und wird von den Vöcklabruckerinnen und Vöcklabruckern immer bestens angenommen.

Bürgermeister Mag. Herbert Brunsteiner: „Es ist kaum zu glauben: Schon seit November 1992, also 20 Jahre lang, fährt der Stadtbus Vöcklabruck. Die Stadt hat mit diesem Projekt die Mobilität vieler Menschen erheblich verbessert und gleichzeitig einen wesentlichen Beitrag zur CO2-Reduktion geleistet.“

Stadtbus_HP

 

Radworkshop mit den Volksschulkindern

Gemeinsam mit der Allgemeinen Unfallversicherung  (AUVA), dem Verkehrsministerium, dem Land OÖ und zahlreichen Partnern wie KTM, PUKY und ABUS bietet die Stadtgemeinde Vöcklabruck einen kostenlosen Radworkshop an. Die Volksschulen in der Schererstraße sowie die Volksschule der Franziskanerinnen nehmen am 17. und 18. September 2012 an diesem Workshop teil.

Bei diesem Fahrsicherheitstraining werden den Kindern in spielerischer Form viele grundlegende Elemente des Radfahrens vermittelt. An den beiden Tagen durchlaufen mehr als 150 Schüler einen vielfältigen Geschicklichkeits- und Hindernisparcour, Gefahrenbremsübungen, Schneckenrennen sowie einen Rad- und Helmsicherheitscheck.

Aufgrund des AUVA-Radworkshops wird der Schulvorplatz in der Schererstraße am 17. und 18. September 2012 in der Zeit von 6.00 bis 14.00 Uhr gesperrt.

 

Mit dem Pedibus zur Schule

Die selbständige Mobilität kann in Form eines Pedibusses, was so viel wie „Autobus auf Füßen“ heißt, erlernt werden. Der Schulweg wird als „Buslinie“ mit vereinbarten Haltestellen und Fahrplan dargestellt. Die Einführung eines Pedibusses ist in der Mobilitätswoche vom 17. bis 21. September 2012 mit einem Teil der Kinder aus der Volksschule I geplant.

Im Rahmen eines Organisationsplans wird festgelegt, wer die Kindergruppe an welchem Tag zur Schule bringt. Die Schülerinnen bzw. Schüler werden in der Früh von der Buchleiten und Freileiten über das Zentrum zur Volksschule I in die Schererstraße begleitet.

Mit der Schutzwegsicherung am Morgen leistet die Stadtgemeinde bereits einen wichtigen Beitrag und mit dem Pedibus bewältigt das Kind eine Woche gemeinsam mit einer Begleitperson den Weg zur Schule. Denn was am Beispiel des Schulweges gelernt wird, hilft dann ganz wesentlich für die Freizeitwege zur Freundin, zum Fußballspielen oder zum Einkaufen.

Stadtrat Mag. Stefan Hindinger: „Dieses neue Projekt ist mir ganz wichtig. Unnötige Autofahrten werden verhindert und der Bewegungsarmut der Kinder, die seit Wochen fast täglich in den Zeitungen beklagt wird, entgegen gewirkt.“

 

Schnupperticket: Um 5 Euro nach Linz

Gegen einen Unkostenbeitrag von 5 Euro können alle Vöcklabrucker mit der Bahn nach Linz und wieder retour fahren. Das Ticket gilt auch für die Straßenbahn in Linz und den Stadtbusanschluss in Vöcklabruck. Da auch die Westbahn Partner des OÖVV ist, kann die Strecke Attnang-Puchheim nach Linz auch gerne mit diesen Zügen zurückgelegt werden.

Voranmeldungen für die Schnuppertickets werden im Bürgerservice unter der Telefonnummer 07672/760-241 oder 243 entgegen genommen.

Übrigens: Das Schnupperticket wird monatlich 20 bis 25 Mal verwendet. Würde jede dieser Linzfahrten mit dem Auto zurückgelegt, wären das jährlich 40.000 Auto-Kilometer. Das entspricht etwa einer Weltumrundung.

Bahnhof_HP

An-/Abmeldung Intranet



Facebook

EFRE

 Vertikal 2

 

 EFRE - IWB Stadt-Umlandkooperationen - Stadtregion Vöcklabruck

Zusammenschluss zur Entwicklung einer gemeinsamen stadtregionalen Strategie.

 

EFRE - IWB Stadt-Umlandkooperationen - Alltags-Nahmobilität

Maßnahmenbündel Alltags-Nahmobilität

 

EFRE - IWB Stadt-Umlandkooperationen - Naherholungsband

Maßnahmenbündel Naherholungsband